„Wie die Ruhe vor dem Sturm“

„Wie die Ruhe vor dem Sturm“ von Brittainy C. Cherry!

Klappentext:

Als ich meinen neuen Job als Nanny einer reichen Familie antrat, ahnte ich nicht, dass es Greysons Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass aus dem Junge, den ich einmal geliebt hatte, ein Mann geworden ist – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Greys Lachen ist verschwunden. Alles an ihm ist in Schmerz versunken. Doch ab und zu erkenne ich noch den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich weiß, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnt.

Hier geht’s zum Buch!

Schönstes Zitat:

Man musste nicht über Liebe sprechen, um zu wissen, dass sie existierte. Liebe wurde nicht erst real, wenn jemand es laut aussprach. Nein, Liebe saß vielmehr ganz still da, in den Schatten der Nacht, und heilte die Risse in unseren Herzen.

Wie die Ruhe vor dem Sturm

Meine Meinung:

Brittainy C. Cherry schafft es, meine Seele mit nur einem Satz, nur einem Wort zerbrechen zu lassen und sie danach auf Wolke 7 zu befördern. „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ hat mich vollkommen überwältigt. Es hat mir Hoffnung gegeben, es hat mich an Wunder glauben lassen und die Geschichte hat so viel Liebe versprüht, dass mein Herz beim Lesen überquoll.

Eleanor und Greyson. Greyson und Eleanor. Zwei Seelen, die für einander bestimmt sind. Zwei Seelen, die immer wieder zueinander finden. Ich fand es wundervoll, im ersten Abschnitt des Buches in Grey’s und Eleonor‘s Vergangenheit einzutauchen. Die Zwei als Teenager kennenzulernen und ihre zarte Liebe mitzuerleben. Eleonor ist für mich der Inbegriff von Magie. Egal, wo sie ist und wie schlecht es jemanden geht, sie ist wie die „Gute Fee“, die das Leben wieder in Ordnung bringt. Sie ist lustig, loyal, herzlich und einfach für jeden da. Ich habe sie ab der ersten Seite in mein Herz geschlossen.

Und dann ist da Grey. Grey, der ab jetzt mein All-Time-Bookboyfriend ist. Grey, der mein Herz so oft zum Schmelzen brachte und mich hoffen lässt, dass es solche Männer auch im echten Leben gibt. Ich möchte, dass jemand mein Lieblingsbuch liest, damit wir etwas gemeinsam haben. Ich möchte, dass mir jemand eine Leseecke auf einer Party einrichtet, damit ich mich zurückziehen kann. Ich möchte Grey. Grey ist wie ein Schnellzug in mein Herz gerast und ich habe mich kopfüber in ihn verliebt. Erst als Junge und später als Mann, der einiges erleben musste.

Im zweiten Teil des Buches lernen wir einen traurigen und verletzten Grey kennen. Einen Grey, der niemanden mehr an sich heranlässt. Aber Eleanor schafft es, mit ihrer aufgeweckten und liebevollen Art, ihn nach und nach wieder ins „Hier und Jetzt“ zu bringen.

Greys Kinder Lorelai und Karla habe ich sehr ins Herz geschlossen. Ich konnte beide auf ihre Art und Weise so gut verstehen und habe es geliebt, wie Karla nach und nach aufgeblüht ist. Lorelai ist ein wahrer Schatz und man kann sie als Leser*in einfach nur lieben. Mich hat die gesamte Geschichte sehr berührt und ich kann nur jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen. Es ist eines der besten Bücher, das ich bisher gelesen habe.

„Wie die Ruhe vor dem Sturm“ hat mein Herz zum Schweben, meine Augen zum Weinen und meine Seele zum Schwingen gebracht. Ein Brittainy C. Cherry Roman, wie er im „Buche“ steht – einfühlsam, romantisch und unglaublich emotional.

Bewertung:

5 von 5 Flügeln!

Vielen Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.